Zum Hauptinhalt springen

Unser Partnershop:

Tennis-point.de
Leistungssport

Deutsche Meisterschaften - Starke Leistungen der TVM-Spieler/innen

Bei den 48. Deutschen Meisterschaften der Damen & Herren und im Mixed in Biberach vom 8. – 15.12.2019 zeigten die TVM Spieler/innen starke Leistungen. Romy Kölzer erreichte bei den Damen das Halbfinale, Christian Hansen und Yannick Born kämpften sich bei den Herren aus der Qualifikation bis ins Viertelfinale und Achtelfinale.

Romy Kölzer (2. Foto) vom RTHC Bayer Leverkusen startete als Nr. 19 der deutschen Damenrangliste und aktuelle Nr. 614 der WTA-Weltrangliste in das Turnier. Als Nr. 4 der Setzliste erhielt sie in der ersten Runde ein Freilos, kämpfte sich daraufhin in ihrem ersten Match im Achtelfinale gegen die stark aufspielende Nachwuchsspielerin Angelina Wirges aus Niedersachsen in drei Sätzen ins Viertelfinale. Dort profitierte sie letztlich von einer frühen verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Gegnerin Natalia Siedliska, wodurch es im Halbfinale zum Showdown gegen die aktuelle Nr. 161 der WTA-Weltrangliste und späteren Deutschen Meisterin, Antonia Lottner, kam. In einem guten Match unterlag Kölzer mit 6:1 6:4, war jedoch mit ihren Auftritten diese Woche durchaus zufrieden. Neben dem Halbfinale im Einzel erreichte die 28-jährige auch das Halbfinale im Mixed Wettbewerb mit ihrem Doppelpartner Stefan Seifert.

Christian Hansen (3. Foto) vom Marienburger SC und Yannick Born (RW Köln) starteten bereits ein paar Tage zuvor in der Qualifikation der Herren. Nachdem Hansen bei seinen zwei erfolgreichen Matches in der Quali unter anderem seinen Mannschaftskameraden und guten Freund Marvin Greven besiegen konnte, ging er in den folgenden Matches im Hauptfeld als Underdog ins Rennen. Nach beeindruckenden Zweisatzsiegen gegen Kai Wehnelt (ATP 515) und den an Position 4 gesetzten Louis Weßels (ATP 432) erreichte er das Viertelfinale, in welchem er letztlich nach großem Kampf in drei engen Sätzen gegen Johann Willems unterlag. Trotz der Niederlage war Christian mächtig stolz auf seine Leistungen diese Woche.

Yannick Born (1. Foto) konnte ebenfalls zwei enge Matches in der Quali gewinnen bevor er im Hauptfeld auf das Nachwuchstalent und diesjährigen Viertelfinalisten bei den US Open Juniors (DTB 50), Milan Welte, traf. Nach einem nervenaufreibenden Match verließ Born den Platz als Sieger und konnte sich im Achtelfinale auf ein Duell mit der Nr. 1 der Setzliste und aktuellen Nr. 235 der ATP Weltrangliste, Julian Lenz, freuen. Viel fehlte nicht für die Überraschung, jedoch unterlag der 25-jährige Kölner letztlich in drei Sätzen. Born war mit seinen Leistungen bei seiner Premiere bei den Deutschen Meisterschaften jedoch mehr als zufrieden.

Julia Rennert und Marvin Greven (beide Marienburger SC) unterlagen jeweils in der Qualifikation.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Wir gratulieren allen TVM-Spieler/innen zu ihren starken Leistungen und wünschen für das kommende Jahr 2020 viel Erfolg. Ebenfalls möchten wir auf diesem Wege den neuen deutschen Meistern Antonia Lottner (Damen), Daniel Masur (Herren) sowie Hannes Wagner & Anna Klasen (Mixed) zu ihren Titeln gratulieren.

Fotos: Jürgen Hasenkopf

Text: Yannick Born